Übersicht
Special
Sonderangebote
Geschenk-Gutscheine
Geschenkideen
Babyfone
Babytragen
Tragetücher
Tragezubehör
Kindersicherheit
Schutzgitter
Türschutzgitter
Fenster & Türen
Pflanzen & Balkon
Verschlüsse
Ecken und Kanten
Steckdosenschutz
Rauchmelder
Badedzimmer-Sicherheit
Schlafzimmer-Sicherheit
Nachtlichter
Sicherheit unterwegs
Schutz Sonne & Insekten
Sicherheits-Sets
Pflege und Gesundheit
Essen & Trinken
Elektronische Hilfen
Ratgeber

Baby zum Schlafen nicht auf den Bauch legen!

Sinnvolle Vorbeugemaßnahme gegen den Plötzlichen Kindstod: Baby immer auf dem Rücken schlafen lassen

Wenn die Kleinen nachts wimmern, schnaufen oder unregelmäßig atmen, denken manche Eltern gleich an das Schlimmste – den plötzlichen Kindstod. Er trifft hauptsächlich Kinder im ersten Lebensjahr, besonders häufig um den dritten Monat herum.

Die unglücklichen Eltern finden ihr anscheinend völlig gesundes Baby, dem beim Einschlafen noch nichts fehlte, tot im Bett. Und das ist die Tragik: Es gibt wenige Vorboten oder Anzeichen, die umsichtige Eltern darauf hinweisen können, dass ihr Baby gefährdet ist. Denn es sind nicht nur die Frühgeborenen, die Babys mit Atemwegsinfekten oder Herzfehlern, die an SIDS (sudden infant death syndrome) sterben. Bis heute kennt die Medizin keine erwiesenen Ursachen für dieses Phänomen. Aber: Angst vor SIDS bei komischen Geräuschen der Kleinen in der Nacht ist unbegründet!

Weltweite Forschungen haben jedoch einige gesicherte Faktoren ermittelt, die als allgemeine Vorbeugemaßnahmen gelten können:

  • Babys sollten möglichst nicht in Bauch- oder Seitenlage, sondern in Rückenlage schlafen
  • Die Räume sollten nicht überheizt und Ihr Kind auch nicht zu warm angezogen sein
    Verzichten Sie im Kinderbettchen auf kuschelige Kissen und große Stofftiere, die dem Baby aufs Gesicht rutschen könnten
  • Manche Mediziner empfehlen zum Schlafen für das Baby einen speziellen Schlafsack. Nähere Informationen z.B. unter Babyschlaf.de
  • Die Eltern sollten am besten gar nicht rauchen. Grundsätzlich sollte der Glimmstängel in den Schlafräumen der Kleinen tabu sein
  • Stillen Sie Ihr Kind so lange wie möglich.